Corona-Virus in Australien

Aktuelle Bestimmungen für Work & Travel, Studenten und Touristen

Australia Map

Einreisebestimmungen für Australien durch COVID-19

Die zahlreichen Verschärfungen von Ein- und Ausreisebestimmungen weltweit, haben in vielen Ländern zu einer deutlichen Reduzierung oder Einstellung des Flugverkehrs geführt. Wie das Auswärtige Amt berichtet, will die Bundesregierung allen Deutschen, die hierdurch im Ausland gestrandet sind, eine Rückkehr nach Deutschland ermöglichen. Hierfür werden bis zu 50 Millionen Euro bereitgestellt.

Aktuell liegt der Fokus auf den Ländern Marokko, die Dominikanische Republik, die Philippinen und Ägypten. Viele Backpacker, Work & Travel Abenteurer, Studenten und Au Pairs in Australien sind nun verunsichert, was genau das für sie bedeutet. Sollten Backpacker in Australien lieber das Land verlassen? In diesem Beitrag fassen wir die aktuellen Maßnahmen und Bestimmungen zusammen, die die australische Regierung in Verbindung mit dem Corona-Virus getroffen hat.

Achtung:

Dieser Beitrag wird regelmäßig aktualisiert und erweitert. Es wird keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Zusammenstellung von Informationen und Links übernommen. Für genauere Informationen wende dich bitte direkt an das Auswärtige Amt. Außerdem haben wir eine Facebook Gruppe eingerichtet, auf der wir Hilfe für alle Work & Traveler, Studenten und AuPairs im Ausland, deren Auslandsaufenthalt von COVID-19 beeinflusst wurde, anbieten. Egal ob bereits im Ausland oder noch in der Planung. Stelle uns deine Frage, wir versuchen zu helfen.

COVID-19 Maßnahmen für Australien

Seit dem 20. März 2020, 21:00 Ortszeit, gilt ein umfassendes Einreiseverbot für alle ausländische Reisenden ohne permanente Aufenthaltsgenehmigung (permanent residency) in Australien. Vom Einreiseverbot ausgeschlossen sind deutsche Staatsangehörige mit Aufenthaltserlaubnis in Australien und deren unmittelbare Familienangehörige (Ehegatten, minderjährige Kinder, Erziehungsberechtigte, hierzu zählen nicht Eltern).

 

Ein Transit durch australische Flughäfen ist für ausländische Reisende ebenfalls nur noch in Ausnahmefällen möglich. Reisende sollten von ihrem Fluganbieter prüfen lassen, ob eine gebuchte Verbindung einen Transit in Australien noch gestattet.

 

Tasmanien hat als erster australischer Bundesstaat zusätzliche Bestimmungen zur Eindämmung des Corona-Virus erlassen. Es gilt (mit wenigen Ausnahmen) eine 14-tägige Selbstisolationspflicht für alle, die vom australischen Festland aus Einreisenden.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den aktuellen Corona-Virus Bestimmungen in Australien

Es gilt bei Einreise eine Pflicht zur 14-tägigen Selbstisolation, der Du unbedingt Folge leisten solltest. Bei Zuwiderhandlungen drohen Strafen von bis zu 17.000 AUD oder bis zu 6 Monate Gefängnis.

Nein.

Falls Du dich noch nicht in Australien befindest, darfst Du mit dem Working Holiday Visum (Work & Travel) nicht mehr nach Australien einreisen.

Es gibt keine Mindestdauer.

Das Einreiseverbot wurde vorerst auf unbestimmte Zeit eingeführt. Es wird beobachtet, wie sich die Lage weltweit entwickelt. Es ist noch nicht absehbar, wann die Einreisebestimmungen wieder gelockert werden.

Nein.

Wenn Du dich bereits im Land befindest, musst Du nicht ausreisen, so lange Du die Visa-Bestimmungen erfüllst.

Ja.

Ja, Du kannst das Land natürlich verlassen. Jedoch ist es aktuell nicht einfach einen passenden Flug zu finden. Viele Flüge wurden gestrichen und Airlines haben den Flugbetrieb größtenteils eingestellt. Die wenigen vorhandenen Flüge sind extrem teuer.

7News Beitrag zur Grenzschließung Australien

Internationale Risikogebiete (Stand: 15.03.2020)

Italien
Iran
In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
In Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)
In Österreich: Bundesland Tirol
In Spanien: Madrid
In USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York

Nützliche Links und weitere Infos

Hier findest Du weiterführende Informationen zur Entwicklung des Corona-Virus. Halte dich auf dem Laufenden und informiere dich regelmäßig auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Nützliche Links

Infoseiten der gängigsten Ausland-Krankenversicherung Anbieter
 

Statements verschiedener ERASMUS-Netzwerke zu COVID-19:

Updates zum Corona-Virus in Australien

Update: 04.04.2020 | Working Holiday Visum kann verlängert werden

Gute Nachrichten für alle Backpacker mit einem Work and Travel Visum (Working Holiday Visa) in Australien. Die Australische Regierung hat beschlossen, dass Backpacker ihr bestehendes Visum bis zu 12 Monate verlängern können, wenn Sie in einer bestimmten Industrie arbeiten. Dazu gehören vor allem die Landwirtschaft, aber auch das Gesundheitswesen und der Pflegesektor.

Die Eckpunkte des Beschlusses:

  • Visum kann bis zu 12 Monate verlängert werden, wenn Backpacker in einer der zuvor genannten Industrien arbeiten
  • Beschränkung, dass Backpacker nur 6 Monate bei gleichem Arbeitgeber angestellt sein dürfen wurde vorerst aufgehoben
  • Temporary Visa Holders können steuerfrei auf bis zu 10.000€ aus ihrer Superannuation zugreifen

Damit reagiert die australische Regierung auf den zunehmenden Druck aus der Landwirtschaft. Durch den Ausbruch des Corona-Virus haben viele Backpacker das Land verlassen (müssen) und es sind keine neuen Work & Traveller nachgerückt. Dadurch fehlen vor allem in der Landwirtschaft tausende Arbeitskräfte, wodurch milliardenschwere Ernteausfälle in den kommenden Monaten drohen.

Update: 27.03.2020 | Corona-Virus Shut Down

Auch innerhalb Australiens wird das Reisen stark eingeschränkt. Die meisten States haben ihre Grenzen geschlossen, um eine Ausbreitung des Coronavirus auf State-Ebene zu verhindern. Nicht notwendige Reisen sind Grenzübergreifend nicht mehr möglich. Reisende werden deshalb an der Grenze zurückgewiesen und es drohen hohe Strafen bei Missachtung der Maßnahmen.

Die Bundesstaaten Australien’s sind befugt eigene Gesetze und Maßnahmen zu ergreifen. Alle Informationen zu den Einschränkungen auf State-Ebene findest Du hier:

"Australians must avoid all non-essential domestic travel. States and territories can apply their own restrictions, including closing their state borders."

Australische Gesundheitsbehörde

Update: 23.03.2020 | Coronavirus shut-down

Australien ergreift nun härtere Maßnahmen, um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verbreiten. Am Montag den 23.03.2020, 12 Uhr werden viele Geschäfte und Einrichtungen vorerst geschlossen.

 

Pubs & Clubs

In NSW und Victoria sind Pubs, Nightclubs, Casinos und ähnliche Einrichtungen in Hotels ab dem 23.03.2020 geschlossen.

 

Kinos und Unterhaltungsangebote

Geschlossen in NSW und Victoria.

 

Restaurants und Cafés

Nur noch Lieferservice und Take-Away in NSW und Victoria.

 

Gyms und Indoor-Sportanlagen

Geschlossen in NSW und Victoria.

 

Hochzeiten und Beerdigungen

Nicht mehr gestattet in Victoria.

 

Schulen

Victoria hat die Osterferien vorgezogen. Diese sind nun von Montag, dem 23.03.2020 bis 13.04.2020.

NSW Schulen sind vorerst weiterhin geöffnet. Eltern sind jedoch dazu angehalten ihre Kinder zu Hause zu betreuen. Sie können ihre Kinder jedoch in die Schule bringen, falls sie arbeiten müssen.

 

Shops & Supermarkes

Weiterhin geöffnet, inklusive Bottle Shops.

Coronavirus / Covid-19: Weltweite Reisewarnung & Rückholaktion

Update: 18.03.2020

Das Auswärtige Amt in Deutschland hat eine weltweite Reisewarnung raus gegeben und rät von nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland ab. Es ist außerdem mit zunehmenden drastischen Einschränkungen im Reiseverkehr, mit Quarantänemaßnahmen und Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu rechnen.

Gilt diese Warnung auch für Work & Travel / AuPair Aufenthalte?

Das Auswärtige Amt rät aktuell nur von touristischen Reisen ins Ausland ab. Wir denken jedoch, dass dies kurz bevorstehende Work & Travel und Au Pair Aufenthalte mit einbezieht. In der aktuellen Situation raten wir, den Empfehlungen der Behörden Folge zu leisten und deinen Auslandsaufenthalt nicht anzutreten. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Warte ab, bis sich die Lage beruhigt und starte ein paar Monate später ganz entspannt in das Abenteuer deines Lebens.

Ich befinde mich bereits im Ausland. Was soll ich tun?

Die zahlreichen Verschärfungen von Ein- und Ausreisebestimmungen weltweit, haben in vielen Ländern zu einer deutlichen Reduzierung oder Einstellung des Flugverkehrs geführt. Wie das Auswärtige Amt berichtet, will die Bundesregierung allen Deutschen, die hierdurch im Ausland gestrandet sind, eine Rückkehr nach Deutschland ermöglichen. Hierfür werden bis zu 50 Millionen Euro bereitgestellt.

Ob diese Rückholaktion für dich in Frage kommt, kannst Du auf der FAQ Seite des Auswärtigen Amtes nachlesen. Aktuell liegt der Fokus auf den Ländern Marokko, die Dominikanische Republik, die Philippinen und Ägypten.

In unserer Facebook Gruppe kannst Du dich mit anderen Reisenden, Work & Travelern und Studenten verbinden. Wir bieten dort kostenlose Unterstützung und Hilfe für alle, die im Ausland oder während der Planung ihres Auslandsaufenthaltes vom Corona-Virus betroffen wurden.

Ich befinde mich bereits im Auslandssemester / Schüleraustausch / Au Pair / Work & Travel. Betrifft mich die Rückholaktion?

Das Angebot richtet sich primär an die Deutschen, die sich vorübergehend im Ausland aufhalten und zurückkehren wollen, also auch an Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Austauschprogrammen und ähnlichem.

Ob diese Rückholaktion für dich im Auslandssemester in Frage kommt, kannst Du auf der FAQ Seite des Auswärtigen Amtes nachlesen. Aktuell liegt der Fokus auf den Ländern Marokko, die Dominikanische Republik, die Philippinen und Ägypten.

Wie kann ich mich für die Rückholaktion registrieren?

Dazu trägst Du dich in die Krisenvorsorgeliste ELEFAND ein: elefand.diplo.de ´- Aufgrund der aktuellen weltweit hohen Nachfrage ist das Programm stark beansprucht, was zu Verzögerungen führen kann. Dort gibst Du deine Kontaktdaten an und wirst dann von der jeweils zuständigen Auslandsvertretung kontaktiert, sobald es Neues zu den Rückreisemöglichkeiten nach Deutschland gibt.

Hilf' mit! Gutes tun in schweren Zeiten!

Weltweit wird aktuell fast ausschließlich über das Corona-Virus berichtet. Die verheerenden Buschbrände in Australien scheinen längst in Vergessenheit geraten zu sein. Trotzdem gibt es hier immer noch viele Baustellen und es mangelt vor allem an finanzieller Unterstützung für gemeinnützige Organisationen. Wir wollen helfen und Du kannst es auch!

Du hast dein Work & Travel Abenteuer über eine Work & Travel Organisation gebucht? Nimm Dir 5 Minuten Zeit und gib ein kurzes, kostenloses Review über die Organisation ab. Du hilfst somit nicht nur anderen Abenteurern bei der Suche nach einer passenden Organisation, sondern unterstützt gleichzeitig einen guten Zweck! Für jede abgegebene Bewertung spenden wir 10 Cent an das Currumbin Wildlife Hospital an der Gold Coast in Australien. Außerdem verlosen wir unter allen Bewertungen Amazon Gutscheine.

work and travel australien

Für jede Bewertung spenden wir 10 Cent an die Currumbin Wildlife Hospital Foundation
an der Gold Coast

Australien & COVID-19

Deine Meinung zählt! Hinterlasse einen Kommentar
Sharing is Caring | Teile diesen Beitrag mit Freunden
Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp
Share on pinterest

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

small_c_popup.png

Jetzt unverbindlich beraten lassen!

Alle Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.